Gemüsesorten, die für Hunde sicher und unsicher sind

Gemüsesorten, die für Hunde sicher und unsicher sind

Im Gegensatz zu Katzen sind Hunde Allesfresser. Eine ausgewogene Ernährung für Ihren besten Freund umfasst Fleisch sowie Gemüse und Obst. Zusammen mit Ballaststoffen kommen Vitamine und Mineralien, die im Fleisch nicht vorhanden sind. Wie bei Yin und Yang wird die saure Natur des Fleisches mit der alkalischen Natur des Gemüses in Einklang gebracht, was die Verdauung unterstützt.

Vorteile von Gemüse für Hunde

Nur weil ein Hund mit Gemüse nicht vertraut ist, heißt das nicht, dass sie nicht auf der Speisekarte stehen sollten. Aber es ist wahr, dass nicht jedes Gemüse, das Menschen essen, für Hunde sicher ist. In der Tat sind einige giftig oder gefährlich.

Gemüse enthält auch Nährstoffe, die im Fleisch nicht vorhanden sind. Das beinhaltet:

  • Phytonährstoffe, die Bakterien, Viren und Krebs abwehren
  • Enzyme zur Unterstützung der Verdauung
  • Antioxidans und entzündungshemmend, das den Körper vor Abnutzung schützt
  • Faser zur Regulierung des Verdauungstraktes
  • Reichhaltige Quelle an Vitaminen und Mineralstoffen.

Wenn Sie wissen möchten, welches Gemüse von Hunden gefressen werden kann, lesen Sie in der folgenden Anleitung nach, welches Gemüse für Hunde gut ist und welches Sie vermeiden sollten.

Liste von geeignetes Gemüse für Hunde

Als erstes auf der Liste ist Spargel ein gutes Gemüse für Hunde.

Spargel

Sie sind reich an den Vitaminen B6, C, E und K sowie an Nährstoffen wie Routine, Niacin und Thiamin. Aber das ist noch nicht alles, denn Spargel enthält Kupfer, Selen, Kalium und Chrom. Ein zusätzlicher Bonus ist, dass Spargel eine großartige Alternative zum Kauen sein kann. Und wenn Sie es nicht roh füttern möchten, kann leichtes Braten oder Dämpfen das Schlucken erleichtern.

Ein paar warnende Worte. Wenn Sie Spargel anbauen, lassen Sie den Hund die Blätter nicht essen. Spargelblätter sind nicht zum Verzehr gedacht und verursachen Magenverstimmung. Auch Hundepisse kann nach dem Verzehr von Spargel komisch riechen. Dies ist kein Grund zur Sorge.

Nüsse

Nüsse sind am besten in moderaten Mengen. Pintobohnen, schwarze Bohnen, Butterbohnen oder Kidneybohnen sind gute Quellen für pflanzliches Protein, können jedoch fermentieren und Gas verursachen. Wenn Ihr Hund in der Vergangenheit gasförmige Mägen hatte, ist weniger besser, wenn es um Nüsse geht. Auf der positiven Seite sind Nüsse eine großartige Proteinquelle für vegetarische Hunde und reich an Folsäure, Kalium und Magnesium.

Brokkoli

Brokkoli ist ein knuspriger Snack, der gekocht oder roh gegessen werden kann. Diese grünen Lebensmittel sind reich an Ballaststoffen und Vitamin C. Denken Sie wie bei jedem Gemüse an Erstickungsgefahren und beobachten Sie den Hund beim Brokkoli fressen. Testen Sie es zuerst in kleinen Portionen, um festzustellen, ob er ihm etwas abgewinnen kann. Brokkoli enthält Isothiocyanat, ein Karzinogen, das manchmal den Magen eines Hundes reizen kann.

Karotte

Das Kauen von rohen Karotten kann zur Aufrechterhaltung der Zahnhygiene beitragen. Hunde haben jedoch Schwierigkeiten, rohe Karotten zu verdauen. Um die Vorteile all dieses Vitamin A zu nutzen, servieren Sie leicht gedämpfte Karotten, um die Verdauung zu unterstützen. Vitamin A spielt eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Sehvermögens, der Stärkung des Immunsystems und der Konditionierung der Haut.

Blumenkoh

Blumenkohl sieht langweilig aus, ist aber überraschend nährstoffreich. Es enthält die Vitamine B, C und K sowie Omega-3-Fettsäuren, Biotin, Cholin, Mangan und Phosphor. Alle tragen zu gesunden roten Blutkörperchen bei und stärken das Immunsystem.

Aber wie Kohl ist Rohkohl schwer zu verdauen, daher wird er am besten sparsam serviert. Versuchen Sie, einiges Ihrem Hunde zu füttern, indem Sie gedämpften Kohl zu ihren Abendessen hinzufügen, um eine nahrhafte Ergänzung zu ihrer Ernährung zu erhalten.

Sellerie

Sellerie ist ein kalorienarmes Futter für Ihren Hund. Nicht nur das, es wird auch helfen, den Atem frisch zu halten. Sellerie ist ballaststoffreich und fettarm, was eine großartige Kombination für Hunde auf Diät ist. Es enthält auch Folsäure, Mangan und Kalium sowie die Vitamine A, C und K. Sellerie enthält nur geringe Mengen natürlicher Diuretika. Wenn Sie zu viel Sellerie essen, kann Ihr Hund urinieren. Geben Sie ihm daher am besten nur knusprige Leckerbissen.

Gurke

Gurken sind reich an Feuchtigkeit und sorgen an heißen Tagen für einen erfrischenden Snack. Dies ist ein hinterhältiger Weg, um Flüssigkeiten in Ihr Haustier zu bringen, und zum Glück ist es auch kalorienarm. Normalerweise enthält eine halbe Tasse Gurke nur 8 Kalorien, verglichen mit 40 Kalorien für einen durchschnittlichen Hundekeks. Ideal für Hunde auf Diät!

Grüne Bohnen

Grüne Bohnen sind ein Gemüse, das Hunde essen können. Dieser kalorienarme Snack ist voller Eisen und Vitamin C.

Grüne Paprica

Es ist eine großartige Quelle für Vitamin C und Beta-Carotin. Diese Nährstoffe stärken das Immunsystem, schützen das Sehvermögen und bieten natürliche Entzündungshemmer, die bei Arthritis helfen können. Servieren Sie gehackten rohen Paprika für Ihren Hund zu einer nahrhaften Mahlzeit.

Salat

Kopfsalat sollte als "knuspriges Wasser" bezeichnet werden. Dieses Gemüse besteht zu 90% aus Wasser und ist daher ein großartiger Snack für Hunde-Gewichtsbeobachter. Wenn Ihr Hund sein Futter einsperrt, schneiden Sie den Salat vor dem Füttern ab, um Erstickungsgefahren zu vermeiden.

Erbsen

Diese kleinen Kugeln sind voll von nahrhaften Vitaminen (A, B & K), Mineralien (Magnesium, Eisen, Zink und Kalium) und Lutein, einem starken Antioxidans.

Seien Sie vorsichtig mit der Menge der Hülsenfrüchte, da diese Durchfall verursachen können. Ebenso sollten Hunde mit Nierenproblemen vermeiden, zu viele Erbsen zu essen. Letztere enthalten Purine, die für die Nieren schwer zu verarbeiten sind.

Kartoffel

Kartoffeln sind ein großartiges nahrhaftes Futter für Hunde, wenn sie richtig zubereitet werden. Füttern Sie niemals rohe Kartoffeln, da diese ein Toxin namens Solanin enthalten. Ebenso sind Pommes Frites voller Fett und sollten vermieden werden. Braten oder kochen Sie die Kartoffeln stattdessen leicht, aber vermeiden Sie das Hinzufügen von Butter.

Bei richtigem Servieren bieten Kartoffeln Lebensmittel wie Vitamin A, B6 und C sowie essentielle Mineralien und Mikronährstoffe. Oh, aber achten Sie auf die Kalorien, wenn Ihr Hund zu Übergewicht neigt.

Kürbis

Kürbis hat alles: Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe, schmeckt gut und hilft bei der Verdauungsgesundheit. Leicht gekochter Kürbis ist für Hunde am leichtesten zu verdauen. Das Essen dieser kleinen Mengen hilft bei Verstopfung oder Durchfall. Wenn Sie in Dosen Kürbis füttern, geben sie nur ohne Zusatzstoffe oder Zucker.

Spinat

Spinat ist reich an Eisen, eine gute Quelle für Vitamine und ein großartiges Gemüse für Hunde. Geben Sie Ihrem Hund Spinat… aber nicht zu viel. Spinat enthält auch Oxalsäure, welche die Calciumaufnahme hemmen kann. In Maßen sollte dies kein Problem sein.

Zucchini

Zucchini bekommt grünes Licht für Hunde. Sie sind sehr kalorienarmes, ballaststoffreiches Futter mit zusätzlichen Vitaminen für Hunde.

Süßkartoffeln

Süßkartoffeln gehören wie normale Kartoffeln zu den Gemüsen, die Hunde nur essen können, wenn sie gekocht werden. Geröstete oder gekochte Süßkartoffeln sind in Ordnung, aber fügen Sie keine Butter hinzu. Es sorgt für ein nahrhaftes Lebensmittel, das leicht verdaulich und natürlich süß ist.

Liste von ungeeignetes Gemüse für den Hund

Hunde unterscheiden sich von Menschen. Wir alle wissen, dass Schokolade für Hunde giftig ist, aber können Hunde das Gemüse essen, das wir essen? Es stellt sich heraus, dass beim Hinzufügen von Gemüse zur Ernährung Ihres Hundes einige Sorgfalt erforderlich ist. Dies ist im Gemüsebereich zu vermeiden.

Rüben

Rüben sind nicht giftig, aber sie bringen Komplikationen mit sich. Vermeiden Sie rohe Rüben, da sie und im Darm stecken bleiben können. Gekochte Rüben enthalten Oxalat, einen Baustein aus einigen Blasensteinen. Vermeiden Sie natürlich Rüben, wenn Ihr Hund Blasenprobleme hat. Rüben sind auch sauer. Dies kann den Darm reizen und bei einigen Hunden Erbrechen oder Durchfall verursachen.

Der Rosenkohl

Es gibt einen Grund, warum Rosenkohl als "kleine runde Gaskugeln" bekannt ist. Diese nahrhaften Kugeln haben den Ruf, Gas zu produzieren, das zu Blähungen führt. Einerseits können Sprossen die Verdauung eines Hundes unterstützen und Verstopfung lindern. Aber du willst nicht im Raum sein, wenn das passiert!

Sprossen müssen gekocht werden. Sie erhalten auch Bonuspunkte wie Sulforaphan und Indol-3-Carbinol, von denen bekannt ist, dass sie freie Radikale bekämpfen und das Risiko für Darmkrebs verringern.

Mais

Mais an sich ist kein schlechtes Essen. Aber was besorgniserregend ist, ist der Maiskolben. Wenn ein Hund ein Ganzes schluckt, blockiert er den Darm mit lebensbedrohlichen Folgen. Oft ist eine Notoperation erforderlich, um Hindernisse zu entfernen.

Mais selbst hat einen schlechten Ruf, wenn er als Füllstoff für Hunde verwendet wird. Maiskörner liefern jedoch wohltuende Energie, Ballaststoffe und Vitamine. Seien Sie also nicht zu hart mit diesem sonnigen Gemüse.

Aubergine

Auberginen sind nicht giftig, gehören jedoch zur Familie der Nachtschattengewächse und sind bei einigen Hunden mit allergischen Reaktionen verbunden. Testen Sie Ihren Hund mit einer kleinen reifen Aubergine, um festzustellen, ob er sie verträgt oder nicht.

Auf der positiven Seite ist Aubergine eine gute Quelle für Phytonährstoffe wie Chlorogensäure und Nasunin. Es hat den Ruf, Krebs, Herzkrankheiten und neurologische Probleme abzuwehren. Darüber hinaus ist Aubergine ein ballaststoffreiches, fettarmes Futter, das reich an Vitamin B6 und K ist. Für die meisten Hunde ist es sehr nützlich, gekochte Auberginen in kleinen Mengen als Nährstoffquelle anzubieten.

Knoblauch

Knoblauch ist ein verwirrendes Gemüse, weil es beim Menschen gesundheitsfördernde Eigenschaften hat, bei Hunden jedoch nicht. Knoblauch ist giftig für Hunde und Katzen. Kleine Mengen können Erbrechen und Durchfall verursachen, aber das eigentliche Problem beginnt mit großen Mengen.

Knoblauch führt zum Abbau roter Blutkörperchen und Anämie. Dies führt zu Schwäche, Energieverlust und Zerstörung. Während eine kleine Menge wie nur einmal nicht gefährlich wäre; Regelmäßig große Dosen sind definitiv gefährlich.

Grünkohl

Dieses Gemüse, das gut für Sie ist, gilt als Superfutter für Menschen und ist nicht gut für Hunde. Während Grünkohl starke Antikrebsverbindungen enthält; es ist auch reich an Oxalat. Hunde, die zu Blasensteinen neigen, sollten oxalatreiche Lebensmittel wie Grünkohl, Brokkoli, Kohl und Sprossen meiden. Grünkohl ist ein weiteres Gemüse, das in großen Mengen Blähungen verursacht.

Pilze

Pilz ist eine extreme Geschichte. Im Laden gekaufte Pilze sind im Allgemeinen für Hunde unbedenklich, solange sie nicht mit Zwiebeln oder Knoblauch gekocht werden. Aber einige wilde Pilze sind sehr giftig und definitiv nicht gut.

Zu den Symptomen einer Schimmelpilzvergiftung zählen starker Speichel, Krankheit und Durchfall, schlechte Koordination, Kollaps und Tod. Wenn Ihr Hund beim Gehen wilde Pilze frisst, versuchen Sie, sie zu fotografieren, und suchen Sie dann dringend tierärztlichen Rat.

Wie man Hunde mit Gemüse füttert

Mag Ihr Hund Kürbisse? Mag Ihr Hund knusprige Karotten? Wenn Ihr Hund gerne Pilze isst, füttern Sie ihn unbedingt mit hundesicherem Gemüse. Bei einem gesunden Menü, das funktioniert, müssen Sie als Nächstes wissen, wie Sie Hunden Gemüse servieren. Wenn Ihr Hund neu in Gemüse ist, führen Sie es zuerst in kleinen Mengen ein. Dies ermöglicht es dem Darm, sich an die Güte von Ballaststoffen zu gewöhnen und Magenverstimmung zu vermeiden.

Einige Hunde bevorzugen die Knusprigkeit von frischem Gemüse, während andere die Weichheit von gedämpftem Gemüse bevorzugen. Testen Sie sorgfältig, was Ihr Welpe gerne für eine vollständige Ernährung erstellt.

Können Hunde rohes Gemüse essen?

Als Faustregel gilt: Wenn Menschen es roh essen können, können es auch Hunde. Es ist leicht, grüne Bohnen und Sellerie zu kauen, aber keine rohen Kartoffeln oder Kürbisse. Gemüse erfordert ein wenig Kauen, also essen Sie es mühelos als Trainingsvergnügen. Achten Sie auch darauf, den Hund nicht zu überstürzen, um das Gemüse zu essen.

Können Hunde Gemüsekonserven essen?

Ja, das können sie, aber Gemüsekonserven sind die zweitbesten. Gemüse verliert beim Einmachen etwas an Güte. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie Gemüse in Wasser anstelle von Salzwasser einlegen. Salzwasser enthält viel Natrium, das für Hundenieren nicht gesund ist.

Ist Gemüse gut für Hunde? Ja!

Aber weise Besitzer sollten wissen, welches Gemüse der Hund essen kann, und diejenigen vermeiden, die gesundheitliche Probleme verursachen könnten. Überprüfen Sie im Zweifelsfall vor dem Füttern immer, welches Gemüse für den Hund am besten geeignet ist.