Home » Hunderassen » Jagdgebrauchshunde » Clumber Spaniel

Clumber Spaniel - die kompakteste Spanielrasse

Geschichte

Die Herkunft des Clumber Spaniel ist nicht geklärt, es soll eine sehr alte Rasse sein, die im 18. Jahrhundert vom Herzog von Newcastle auf Schloss Clumber in einem Zwinger gehalten worden sein soll und 1788 auf einem Gemälde zu sehen ist. Im 19. Jahrhundert war die Rasse in England sehr beliebt, doch ab 1930 wurde sie seltener. Der Clumber Spaniel ist ein englischer Stöberhund, der bei der sowohl bei der Entenjagd als auch bei der Fasanen- und Schnepfenjagd verwendet wird.

Pflege

Das Fell muss regelmäßig gekämmt und gebürstet werden, die Gehörgänge müssen ebenfalls immer mal wieder gereinigt werden. Bei einigen Exemplaren kann es zu Augenentzündungen kommen, die man aber mit speziellen Lotionen bekämpfen kann. Bisweilen kann es nötig sein, den Clumber in Form trimmen zu lassen, wobei unordentliche und vorstehende Haare aus dem Fell entfernt werden. Wachsen unter den Ohren zu viele Haare, kann man sie auch zwischen den Trimmgängen selbst wegschneiden.

Charakter

Sanftmütig, fröhlich, ausgeglichen, große Ausdauer, gutes Gedächtnis, zuverlässig freundlich, würdevoll, ruhig im Haus, gehorsam, zurückhaltender als andere Spaniels, keine Neigung zur Aggressivität zeigend.

Äußerlichkeiten des Clumber Spaniel

Aufzucht und Erziehung

Sein gutes Gedächtnis und sein Wille, alles für einen Besitzer zu tun, machen aus dem Clumber einen höchst problemlosen Zögling.

Verträglichkeit

Clumber gehen prima mit anderen Hunden um, gleiches gilt auch für den Umgang mit Katzen und anderen Haustieren. Mit Kindern sind sie sofort vertraut, Fremde sollten sich allerdings besser in Acht nehmen.

Bewegung

Vorrangig ist der Clumber ein Jagdhund, doch er hat dennoch keine Schwierigkeiten damit, sich an die Gegebenheiten in "seiner Familie" anzupassen. Falls der Hund nicht genug Bewegung bekommt, muss man auf seine Ernährung achten, denn er neigt zur Fettleibigkeit.

Clumber Spaniel Porträt

FCI-Standard

FCI-Gruppe 8
Sektion 2: Stöberhunde
Standard Nr. 109

Gehört zur Gruppe

8: Apportierhunde – Stöberhunde – Wasserhunde

Ursprung

Großbritannien

Lebenserwartung

10 bis 12 Jahre

Wissenschaftlicher Name

Canis lupus familiaris

Veranlagung / Typ

Jagd- und Familienhund

Grösse

Widerristhöhe Rüden: 46 - 51 cm
Widerristhöhe Hündinnen: 43 - 48 cm

Gewicht

Rüden: 32 – 39 kg
Hündinnen: 25 – 32 kg

Aussehen

Ein Stöberhund mit langem, bodennahem Körper und würdevollem Aussehn. Seine gesamte Erscheinung drückt Kraft aus.

Farben

Weiß, Zitronengelb-weiß, Orange/Weiß.

Fell

Der Clumber Spaniel besitzt ein sehr dichtes, seidiges, halblanges Fell. Weißes Fell, meist mit zitronengelben Abzeichen am Kopf; dunkler getönte oder "orange" Abzeichen sind nach dem Zuchstandard zulässig.

Gesundheit

Generell gut, mit Neigung zu Hüftdysplasie, Rückenproblemen und eingewachsenen Wimpern.

Besitzer brauchen ...

Die Energie, den Hund auf lange Spaziergänge mitzunehmen, und ausreichend Zeit für die Pflege des seidigen Fells.

Dieser Beitrag wurde am 31.10.2017 12:53 verfasst.

Zuletzt aktualisiert am 11.11.2017 18:46