Home » Hunderassen » Jagdgebrauchshunde » Nova Scotia Retriever

Nova Scotia Duck Tolling Retriever - ein guter Sport und Haushund

Geschichte

Der Nova Scotia Duck Tolling Retriever wird seit 1945 als Rassehund vom Canadian Kennel Club (CKC) anerkannt. Der entenanlockende Apportierhund aus Neuschottland, der Halbinsel an der Ostküste Kanadas, ist der Nationalhund von Nova Scotia. Nova Scotia ist eine Provinz ganz im Westen an der Atlantikküste Kanadas. Duck steht englisch für Ente und Tolling meint wörtlich läuten oder klingeln. Er ist eigentlich ein hochspezialisierter Jagdgebrauchshund, der gezüchtet wurde, um Enten anzulocken, ähnlich wie die Decoyhunde in Holland und England, z. B. die Kooikerhondje, mit denen vor allem vom 17. bis 19. Jahrhundert diese und ähnliche Formen der Entenjagd betrieben wurden.

Es existiert keine genaue Kenntnis von der Entstehungsgeschichte dieses besonderen Hundes. Der Toller steht etwas neben den anderen Retrieverrassen wenn man, in die genetischen Landkarte der Hunderassen schaut, die unter Leitung von Heidi Parker 2017 veröffentlicht wurde. Das spricht für die Annahme, dass zu seinen Ahnen schottische Hütehunde gehöhren, die nach der Vertreibung französischer Siedler aus der Region von Schotten eingeführt wurden. Das Gebiet bekam in jener Zeit auch den heutigen Namen Neu-Schottland. In der Hundezucht blieb der Nova Scotia Duck Tolling Retriever lange Zeit unbeachtet.

Die offizielle Anerkennung durch die Fédération Cynologique Internationale erfolgte am 30.11.1981. Mit ca. 100 Welpen pro Jahr besitzt diese Rasse in Deutschland eine eher geringe Popularität obgleich dieser Retriever von seinem Charakter und seiner praktischen Handhabung her ein äußerst geeigneter Begleit- und Familienhund ist. Zum Vergleich hat sein Vettern wie der Labrador in Deutschland etwa 2.500 Welpen pro Jahr.

Pflege

Das Fell dieser Hunde braucht nicht viel Pflege. Es reicht aus, es einmal wöchentlich durchzubürsten. Lediglich während des Fellwechsels ist mehr Betreuung nötig.

Charakter

Der Tolling Retriever ist aufgeweckt, freundlich, aufmerksam, intelligent, lebendig und sozial.

Äußerlichkeiten des English Cocker Spaniel

Aufzucht und Erziehung

Die Aufzucht stellt keine großen Probleme, da die Hunde fähige Schüler sind und neue Kommandos recht flott erlernen. Außerdem finden sie es schön, für ihren Hernn arbeiten zu dürfen.

Verträglichkeit

Nova Scotia Duck Tolling Retriever sind angenehme Familienhunde, die gut mit Artgenossen und anderen Haustieren umgehen und sich in der Gesellschaft von Kindern ausgespochen geduldig geben. Bei Gefahr lassen sie ihre Stimme vernehmen - dabei bleibt es aber meist.

Bewegung

Die Vertreter dieser Rasse brauchen recht viel Auslauf, Apportieren und Schwimmen sind bevorzugte Aktivitäten, auf die die Hunde ganz versessen sind.

Nova Scotia Duck Tolling Retriever Porträt

FCI-Standard

FCI-Gruppe 8
Sektion 1: Apportierhunde
Standard Nr. 312

Gehört zur Gruppe

8: Apportierhunde – Stöberhunde – Wasserhunde

Ursprung

Kanada

Lebenserwartung

12 bis 14 Jahre

Wissenschaftlicher Name

Canis lupus familiaris

Alternative Namen

Nova Scotia Retriever, Toller

Veranlagung / Typ

Jagd- und Familienhund

Grösse

Widerristhöhe Rüden: 46 - 54 cm
Widerristhöhe Hündinnen: 43 - 51 cm

Gewicht

Rüden: 20-23 kg
Hündinnen: 17–20 kg

Aussehen

Klein für einen Retriever, stromlinienförmig und kompakt.

Farben

Rot, Kupfer, Rot Golden.

Fell

Welliges, Wasser abweisendes Deckhaar und dichte, weiche Unterwolle. Gold und Kupferrot in verschiedenen Nuancen, oft mit weißer Brust und weißen Pfoten.

Gesundheit

Eine Rasse, die zu Hüftdysplasie und zu einigen Augenkrankheiten neigt.

Besitzer brauchen ...

Eine Menge Kraft, um diese lebhafte und intelligente Rasse ausreichend zu bewegen. Dieser Retriever verträgt sich gut mit Kindern und ist ein ganz hervorragender Familienhund.

Dieser Beitrag wurde am 01.11.2017 13:31 verfasst.

Zuletzt aktualisiert am 01.11.2017 18:08