Home » Hunderassen » Jagdgebrauchshunde » Portugiesischer Wasserhund

Portugiesischer Wasserhund - imposanter, wohl geformter Hund

Geschichte

Möglicherweise wurden Wasserhunde schon in vorchristlicher Zeit von den Persern nach Portugal eingeführt. Dort wurde der canis turcus bereits um 600 v. Chr. erwähnt. Als die Römer die iberische Halbinsel besetzten, berichtete man vom canis piscator, einem fischenden Hund. Zur selben Zeit war in Rom unter Kaiser Augustus ein Hund mit dem Namen canis leo bekannt; ein Hund, der wie ein Löwe getrimmt war. Der heutige Rassestandard wurde nach dem Hund Leao, der in den 1930er Jahren lebte, formuliert. Leao stammte von einem portugiesischen Fischer aus Albufeira und war in Besitz von Vasco Bensaude.

Pflege

In der Regel wird der "wavy coat" am Hinterleib und auf Kopf und Fang kurz geschoren. Für den "curly coat" wird - speziell in den Vereinigten Staaten - der "working Retriever clip" bevorzugt, bei dem lediglich der Schwanz geschoren wird. Das Fell muss aber in jemdem Fall regelmäßig gekämmt und gebürstet werden.

Charakter

Aufgeweckt, freundlich, intelligent, arbeitswillig, schnell vom Begriff, schlau, gehorsam und sozial. Der Portugiesische Wasserhund besitzt einen guten Geruchssinn.

Äußerlichkeiten des English Cocker Spaniel

Aufzucht und Erziehung

Angesichts des lerneifrigen Charakters dieser Hund ist eine Erziehung fast nicht nötig. Der Hund, der gern hart arbeitet, ist intelligent und schnell von Begriff. Er ist sehr empfänglich für Änderungen der Stimmlage. Die Übungen sollten sich mit Spielen abwechseln, denn die Hunde sind gescheit genug, um sich bei sich ständig wiederholenden Übungen bald zu langweilen und eigene "Spielchen" zu erfinden.

Verträglichkeit

Die Gesellschaft von anderen Hunden und anderen Haustieren akzeptiert der Hund problemlos, zu Kindern ist er unglaublich freundlich.

Bewegung

Wie sein Name schon zeigt, liebt der Portugiesische Wasserhund das Schwimmen. Man kann ihn kaum eine größerer Freude machen, als ihn Stöckchen oder Bälle aus dem Wasser apportieren zu lassen; die Hunde sind aber auch für Behendigkeit und andere Hundesportarten geeignet.

Portugiesischer Wasserhund Porträt

FCI-Standard

FCI-Gruppe 8
Sektion 3: Wasserhunde
Standard Nr. 37

Gehört zur Gruppe

8: Apportierhunde – Stöberhunde – Wasserhunde

Ursprung

Portugal

Lebenserwartung

12 bis 15 Jahre

Wissenschaftlicher Name

Canis lupus familiaris

Alternative Namen

Cão de Água Português

Veranlagung / Typ

Gehilfe von Fischern und Familienhund

Grösse

Widerristhöhe Rüden: 51 - 58 cm
Widerristhöhe Hündinnen: 43 - 53 cm

Gewicht

Rüden: 19 - 27 kg
Hündinnen: 16 - 23 kg

Aussehen

Ein imposanter, wohl geformter und ausgewogener Hund mit einem üppigen Haarkleid.

Farben

Schwarz, Weiß, Schwarz-weiß, Braun-weiß, Braun.

Fell

Das Fell ist entweder dick und gewellt ("way coat" oder gelockt und langhaarig ("curly coat").

Gesundheit

Robust; kaum genetische Fehler. Vereinzelt Neigung zu Hüftdysplasie und grauem Star.

Besitzer brauchen ...

Zeit, um sie mit diesem geselligen Hund zu verbrigen, un ddie Möglichkeit, Schwimmen in das umfangreiche Trainingsprogramm einzubauen.

Dieser Beitrag wurde am 31.10.2017 18:53 verfasst.

Zuletzt aktualisiert am 12.11.2017 17:45