Die Gefahren, die Hunde lauern, die Holzstäbchen kauen

Die Gefahren, die Hunde lauern, die Holzstäbchen kauen

Wenn Sie einen Hund haben, müssen Sie bemerkt haben, wie sehr sie es lieben, Holzstäbchen zu kauen. Stöcke zu finden, sie zu jagen, sie zu jagen und sie letztendlich zu kauen, ist eines ihrer Lieblingshobbys. Man wundert sich, warum Hunde Stöcke kauen?

Hunde kauen an Stöcken, wo immer sie sie finden können. Sie lieben es und Sie wissen nicht warum. Hunde lieben sie so sehr, dass es schwierig ist, Stöcken auszuweichen, wenn sie wollen.

Aber eine Sache, an die wir immer denken, ist: "Ist es für meinen Hund sicher, an einem Stock zu kauen?" Noch wichtiger ist, schadet es ihnen, wenn sie dies weiterhin tun, weil, um ehrlich zu sein, nichts sie davon abhalten kann, es zu tun?

In diesem Beitrag werden wir alle Ihre Bedenken bezüglich des Kauens von Hunden behandeln, warum sie es tun und wie Sie sie aufhalten können.

Warum mögen Hunde Kausnacks?

Die erste Frage, die sich jeder Hundebesitzer stellt, ist, warum Hunde so von Stöcken angezogen werden. Was ist mit den Stöcken, die sie verrückt machen, um wie verrückt zu kauen? Hier sind einige Gründe, warum Ihr Hund, wie alle Hunde, von Stöcken angezogen wird und gerne daran kaut.

Hunde sind Jäger

Wir lieben unsere Hunde und behandeln sie wie Mitglieder unserer Familie. Wir lieben und pflegen sie so sehr, dass wir oft vergessen, dass sich Hunde aus wilden Tieren entwickelt haben. Es war der Instinkt ihres natürlichen Vorfahren, sich von wilden Dingen angezogen zu fühlen.

Egal, ob ein Hund im Park oder draußen in der Wildnis ist, er ist daran interessiert, auf der Suche nach Nahrung durch die Dinge zu stöbern. Ihr Hund kann einen Stock als guten Futterersatz finden, auch wenn er zu Hause mit Nahrung versorgt wird.

Hunde haben eine neugierige Natur

Jeder Hundebesitzer stimmt der Tatsache zu, dass Hunde eines der neugierigsten Haustiere sind. Sie benutzen ihre Nase und ihren Mund, um die Welt zu erkunden. Sie müssen bemerkt haben, dass Ihr Hund Fremdkörper riecht, die er in Ihrem Garten finden kann.

Wenn ein Objekt sicher erscheint, wird es weiter untersucht. Für Hunde, die als Haustiere gehalten werden, wecken Stöcke ihre Neugier und sie können nicht anders, als sie zu erkunden. Als solche neigen sie dazu, daran zu schnüffeln und zu kauen, um herauszufinden, was es wirklich ist.

Das Kauen am Stiel hilft Welpen beim Zahnen

Wie menschliche Babys durchlaufen auch Welpen einen schmerzhaften Kinderkrankheiten. Welpen kauen gerne etwas, wenn sie anfangen, neu zu zahnen. Dies hilft, Schmerzen in den Zähnen zu reduzieren. Auf diese Weise sehen Sie, wie sie an allem kauen, was sie finden können. Von Ihren neuen Schuhen bis hin zu Kissen und Stöcken sehen sie überall in Ihrem Garten nach.

Das Kauen am Stiel scheint hier die beste Option zu sein, anstatt Dinge in Ihrem Haus von den Welpen während ihrer Kinderkrankheiten verwöhnen zu lassen. Sie sollten jedoch vorsichtig sein, da Welpen möglicherweise daran interessiert sind, an anderen Holzgegenständen in Ihrem Haus zu kauen, einschließlich Tischbeinen, Stühlen und Bücherregalen.

Hunde nutzen Stöcke als natürliches Kauspielzeug

Hunde sind schlau, aber sie sind nicht schlau genug, um den Unterschied zwischen den Kauspielzeugen, Knochen oder Stöcken zu erkennen, die sie finden. Hunde fühlen sich auch vom natürlichen Geschmack, dem Geschmack des Stocks, angezogen.

Ist das Kauen eines Stocks für Hunde schädlich?

Hunde kauen gerne an Stöcken, bis sie in kleine Stücke zerbrechen. Sie nagten weiter an den Enden und rissen den Stock auseinander. Das Kauen am Stiel ist nicht zu gefährlich, bis Ihr Hund anfängt, die kleinen Stücke zu schlucken. Holzsplitter und kleine Stücke im System Ihres Hundes können schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen.

Hier sind einige der Risiken, denen Hunde ausgesetzt sind, wenn sie Stöcke kauen und essen.

Darmverschluss

Frisst Ihr Hund viele Stöcke?

Sie müssen dieses Problem sofort behandeln, da dies zu Darmstörungen führen kann. Jedes Holz, auf dem Hunde kauen, bleibt im Darm Ihres Hundes stecken. Es blockiert den Darm, was zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen kann. Das Futter kann aufgrund einer Verstopfung nicht durch den Magen des Hundes gelangen. Dies führt zu schwerem Erbrechen und Dehydration.

Stöcke und Holz führen auch dazu, dass der Darm des Hundes stagniert. In schweren Fällen werden Bakterien in den Blutkreislauf der Hunde freigesetzt, die ihren Tod verursachen können. Schwere Darmschäden können für Ihren Hund lebensbedrohlich sein und erfordern sofortige Aufmerksamkeit und Behandlung.

Bringen Sie Ihren Hund sofort zum Tierarzt, wenn Sie Veränderungen im Essverhalten, anhaltendes Erbrechen oder Dehydration bemerken. Der Tierarzt wird sofort eine Röntgenaufnahme des Hundes machen, um herauszufinden, ob eine Operation erforderlich ist, um die Blockade zu beseitigen, die den Darm blockiert.

Verstopfung

Ein weiteres Zeichen dafür, dass Ihr Hund zu viel Holz und Stöcke frisst, ist Verstopfung. Es wird für sie schwierig sein, ihren Kot herauszuholen, wenn sie viel Holz kauen und versuchen, es zu verdauen.

Verstopfung bei Hunden kann genauso gefährlich sein wie beim Menschen. Daher ist es sehr wichtig, sich so schnell wie möglich behandeln zu lassen. Dies kann dem Hund starke Schmerzen verursachen. Dies kann zu schwerem Erbrechen führen. Es kann auch die Freisetzung von Toxinen im Blutkreislauf des Hundes verursachen.

Die meisten Fälle von Verstopfung bei Hunden können leicht mit Abführmitteln und Einläufen behandelt werden. Möglicherweise benötigen Sie jedoch einen tierärztlichen Eingriff, wenn sich die Verstopfung verschlimmert.

Peritonitis (Entzündung des Bauchfells)

Das Kauen von viel Holz und Stöcken kann zu starkem Stechen oder Reißen der Magen- und Darmwände führen. Mit einem Loch oder Riss im Darm kann der Darminhalt eines Hundes in andere Körperteile gelangen. Dies kann zu schweren Vergiftungen führen. Möglicherweise müssen sie dringend operiert werden, um diesen Riss zu reparieren. Dies ist die einzige Behandlungsoption, die ihnen zur Verfügung steht.

Schwere Fälle von Peritonitis führen jedoch häufig zum Tod des Hundes. Daher ist es sehr wichtig, die Gesundheit Ihres Hundes im Auge zu behalten und ihn sofort zur Behandlung zu bringen, wenn Sie Anzeichen von Problemen feststellen.

Freisetzung von Toxinen

Wussten Sie, dass die Zweige einiger Obstbäume wie Birnen, Zitronen und Äpfel Gift enthalten? Dies kann zu Magenkrämpfen und Übelkeit führen. Hunde fühlen sich wegen seines süßen Geruchs besonders von dieser Art von Stock angezogen. Es ist wichtig sicherzustellen, dass Ihr Garten frei von Stöcken und Holz ist, damit Ihr Hund ihn nicht kauen kann.

Es gibt auch andere Arten von Zweigen, die für Hunde schädlich sind. Dazu gehören die Zweige und Stängel der Azalee, der roten Eiche, der schwarzen Walnuss, des roten Ahorns, der schwarzen Kirsche, der Eibe und des Robinienbaums. Es kann für Hunde giftig sein und zu schweren Komplikationen führen.

Stecken bleiben

Wenn ein Hund versucht, an einem Stock zu kauen, der zu groß für sein Maul ist, kann er den Mund verschließen. Stöcke können auch in das Dach ihres Mundes gelangen. In schweren Fällen kann sich der Stock im Hals des Hundes verfangen. Dies kann zu lebensbedrohlichen Situationen führen und dem Hund das Atmen erschweren. Daher ist es wichtig, Ihren Hund im Auge zu behalten. Überprüfen Sie sie auf gesundheitliche Probleme und greifen Sie nach Stöcken, die im Mund zu stecken scheinen.

Was tun, wenn Ihr Hund einen Stock frisst?

Das Essen von Stöcken ist für Ihren Hund manchmal weniger gefährlich. Aber wenn Ihr Hund den Stock zu oft frisst, ist das ein Problem. Das Kauen am Stiel ist etwas, was die meisten Hunde tun. Aber diese Dinge werden problematisch, wenn sie anfingen, Holz zu essen und zu schlucken.

Ein paar Warnzeichen können Ihnen helfen, herauszufinden, ob Ihr Hund zu viel frisst. Diese Anzeichen treten normalerweise etwa 72 Stunden nach dem Verzehr vieler Stöcke durch Ihren Hund auf. Bringen Sie Ihren Hund zum Tierarzt, sobald Sie folgende Anzeichen bemerken:

  • Blut im Stuhl
  • Würgend
  • Atembeschwerden
  • Jammern
  • Schwierigkeiten beim Stuhlgang
  • Nicht am Spielen interessiert
  • Lethargie und Müdigkeit
  • Nicht genug trinken oder essen
  • Durchfall
  • Tempo oder unruhig
  • Zu viel sabbern
  • Fieber
  • Zu viel nach Luft schnappen
  • Ein weiteres ungewöhnliches Verhalten

Dies sind alles Warnzeichen, die sofortige tierärztliche Hilfe erfordern. Bringen Sie Ihren Hund sofort zum Tierarzt, um ihn intensiv zu untersuchen.

Wie verhindern Sie, dass Ihr Hund am Stiel kaut?

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Hund darin trainieren, keine Stöcke zu kauen oder zu essen. Dies ist ein Verhaltensproblem wie viele andere Probleme und erfordert, dass Sie mit Geduld, positiver Verstärkung und Wachsamkeit daran arbeiten.

Hier sind einige Dinge, die Sie tun können, um Ihren Hund darin zu trainieren, keine Stöcke zu kauen oder Holz zu essen.

Stöcke von Ihrem Garten entfernen

Hast du einen Baum in deinem Garten? Wenn ja, dann sollten Sie die Blätter schneiden und die Stöcke von Ihrem Garten entfernen. Gewöhnen Sie sich an, es jede Woche zu tun. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie eine Baumart haben, die Ihrem Hund schaden kann.

Als Hundebesitzer liegt es in Ihrer Verantwortung, sicherzustellen, dass Sie eine sichere Umgebung für Ihren Hund schaffen. Ihr Hund wird nicht daran interessiert sein, einen Stock zu kauen, wenn er nicht daran gewöhnt ist. Trainiere sie.

Gib ihnen Kauspielzeug

Wenn Sie einen Hund sehen, der einen Stock kaut, geben Sie ihm ein Kauspielzeug. Sie können ihr Lieblingsspielzeug als Ablenkung verwenden, wenn sie versuchen, einen Stock zu kauen oder Holz essen möchten. Wenn sie das oft tun, trainieren sie, dass sie nur auf Kauspielzeug kauen und nicht versuchen sollten, Stöcke zu essen.

Kaufen Sie ein Catch Throw Toy

Hunde lieben es zu spielen. Sie müssen Zeit damit verbringen, mit ihnen zu spielen, damit sie verstehen, was für sie gut ist und was nicht. Wenn Sie Ihren Hund zum Sport oder Spazierengehen mitnehmen, stellen Sie sicher, dass Sie ein geeignetes Spielzeug zum Spielen haben. Dies verhindert, dass sie versucht werden, den Stock aufzuheben, zu werfen oder zu kauen.

Fazit: Warum Hunde Kausnacks lieben

Kauen tritt natürlich bei Hunden auf. Sie sind von Natur aus neugierige Tiere und suchen gerne nach neuen Dingen. Das gelegentliche Kauen des Stocks schadet ihnen nicht. Aber wenn Ihr Hund es gewohnt ist, an Stöcken zu kauen, ist dies ein Problem, das so schnell wie möglich behoben werden muss.

In diesem Blogbeitrag werden die Gründe, warum Hunde Stöcke kauen und Holz essen, ausführlich erörtert. Sie kennen auch die Warnzeichen, die Sie benötigen, um Ihren Hund zum Tierarzt zu bringen. Einen Hund als Haustier zu halten, ist eine großartige Quelle für Komfort und Glück.

Aber wie bei allen anderen Haustieren müssen Sie auf ihre Gesundheit achten. Wenn Sie sie trainieren, können Sie leichter mit ihnen umgehen. Es ist wichtig, auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu achten und nach Anzeichen von Krankheiten zu suchen, die sie möglicherweise zeigen. Es ist auch wichtig, einen guten Tierarzt in Ihrer Nähe zu finden, damit Sie Ihren geliebten Hund jederzeit dorthin bringen können, wenn Sie Hilfe benötigen.