Home » Hunderassen » Spitze und Hunde vom Urtyp » Podenco Ibicenco

Podenco Ibicenco - ist eine spanische Hunderasse

Pflege

Der kurzhaarige Podenco muß nur ab und zu mit einer Gummibürste gepflegt werden, auch bei der rauhhaarigen Varietät reicht gelegentliches Bürsten aus

Charakter

Ruhig und anhänglich, seinem Herrn sehr treu ergeben, dennoch relativ selbständig, wachsam, aufmerksam, lernwillig, recht gehorsam, große Ausdauer. Der Podenco Ibicenco verfügt über einen ausgesprochen stark entwickelten Jagdtrieb.

Aufzucht und Erziehung

Der Hund lernt gern und schnell. Man kann ihn an den verschiedensten Hundesportarten teilnehmen lassen, wenn man ihn ruhig und bedachtsam aufgezogen hat. Die Tiere besitzen ein gut entwickeltes Gespür für die Stimmlage ihres Besitzers - ein freundlicher Zuspruch ist meist erfolgreicher als ein strenger Tadel.

Verträglichkeit

Die Hunde gehen sehr gut mit Kindern um, gegenüber Fremden nehmen sie hingegen eine eher abwartende Haltung ein. Wenn der Hund dann merkt, daß der fremde Besucher nichts Böses im Schilde führt, ist das Eis schnell gebrochen. Podenco-Rüden können etwas dominant gegenüber anderen Rüden sein. Mit der Hauskatze sollte es keine Probleme geben, wenn der Hund schon in frühester Jugend an diesen Mitbewohner gewöhnt worden ist.

Bewegung

Trotz des großen Anpassungsvermögens dieser Rasse - man kann sie selbst in einem Appartement halten - brauchen die Hunde sehr viel Auslauf. Man kann den Hund neben dem Fahrrad laufen lassen aber erst, wenn er vollkommen ausgewachsen ist. Einige Podencos ziehen es vor, ihrer eigenen Nase zu folgen, um etwas Interessantes zu entdecken; sie bleiben eben echte Jagdhunde.

Daher sollte man eine ausreichend hohe Umzäunung um das Grundstück ziehen, denn die Vertreter dieser Rasse springen mühelos bis zu zwei Meter hoch; manchmal scheint es sogar, als könnten sie über Zäune „klettern". Die meisten Podencos apportieren gern, sie sind auch für Coursing geeignet.

Besonderheiten

Der Podenco Ibicenco wird auch als „Halbwindhund" bezeichnet, da er nicht allein auf Sicht, sondern auch nach Nase und Gehör jagt. Er eignet sich nicht für die Haltung im Zwinger. Vom sonst sehr ähnlichen Pharaonenhund unterscheidet sich der relativ stämmige Podenco vor allem durch die variable Färbung.

Podenco Ibicenco Porträt

FCI-Standard

FCI-Gruppe 5
Sektion 7: Urtyp – Hunde zur jagdlichen Verwendung, Standard Nr. 89

Gehört zur Gruppe

5: Spitze und Hunde vom Urtyp

Ursprung

Spanien

Lebenserwartung

10 bis 12 Jahre

Alternative Namen

Ca Eivissec, Mallorqui, Xarnelo, Mayorquais, Charnegue, Charnegui, Balearen-Hund, Balearen Laufhund, iberischer Windhund

Veranlagung / Typ

Jagdhund - spezialisiert auf die Jagd des Papageitauchers.

Grösse

Rüden: 66 - 72 cm
Hündinnen: 60 - 67 cm

Gewicht

Rüden: 20 - 30 kg
Hündinnen: 20 - 30 kg

Aussehen

Der Podenco Ibicenco verfügt über ein tiefe und schmale Brust, auf der das Brustbein spitz hervorsteht. Sein langer, elastischer Rücken ist flach bemuskelt und an der Kruppe leicht erhöht, wobei die Knochen gut sichtbar sind.

Farben

Weiß, Rot-weiß, Rehfarbe, Rot

Fell

Der Podenco Ibicenco kommt in einer kurzhaarigen, einer langhaarigen und einer rauhhaarigen Varietät vor, erstere ist am häufigsten, der langhaarige Podenco am seltensten. Die häufigsten Farbschläge sind rot oder löwenfarbig mit Weiß gemischt oder jeweils einfarbig.

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2018 22:07 verfasst.

Zuletzt aktualisiert am 30.03.2018 19:47