Terrier

Die meisten Terrierrassen sind in der FCI-Gruppe 3 zusammengefasst.

Terrier ist die Bezeichnung für verschiedene vorwiegend kleine bis mittelgroße Hunderassen. Terrier waren ursprünglich Jagdhunde, die dazu gezüchtet wurden, Fuchs und Dachs aus ihrem unterirdischen Bau zu treiben. Der Name Terrier leitet sich vom französischen Begriff terre (Erde) ab.

Artikelübersicht

Terrier - Zuchtzwecke und ursprüngliche Anwendungsgebiete

Terrier wurden ursprünglich für die Jagd gezüchtet. Aufgrund ihrer Größe können die kleinere Hunderassen wie Terrier ihre Beute im Untergrund verfolgen oder aus ihren Höhlen jagen. In der Vergangenheit wurden Terrier hauptsächlich zur Jagd auf Füchse, Hasen und Dachs eingesetzt. Damit Jagdhunde so erfolgreich wie möglich sind, wurde darauf geachtet, mutige, robuste und unabhängige Hunde zu züchten. Obwohl Terrier heutzutage meist als Familienhunde gehalten werden, sollten Sie sich nach Auswahl einer Hunderasse aus dieser Gruppe der ursprünglichen Verwendung von Terrierrassen bewusst sein.

Rassengerechte Verwendung für Ihren Terrier

Haben Sie sich für einen Terrier entschieden und möchten Ihren Hund richtig einsetzen? Wenn Sie vorhaben, einen Terrier zu kaufen, ist die richtige Beschäftigung das Wichtigste. Auch wenn die individuellen Bedürfnisse von Hund zu Hund unterschiedlich sind, stellen Sie sicher, dass Sie in Zukunft genügend Zeit für Ihren Liebling haben. Nur wenige Terrier geben sich mit regelmäßigen Spaziergängen und gelegentlichem Training zufrieden.

Nicht ausreichend ausgelastete Terrier neigen dazu, abnormales Verhalten zu entwickeln. Es kann vorkommen, dass Hunde plötzlich Gegenstände kauen oder übermäßig wachsam sind. Mit der richtigen Tätigkeit sind Terrier jedoch zuverlässige Begleiter, die sich leicht als Familienhunde halten lassen. Der naheliegendste Weg, dies zu tun, wäre, eine Jagdgenehmigung zu erhalten und Ihren Hund zur Jagd mitzunehmen. Da dies für viele Hundebesitzer keine Lösung sein sollte, empfehlen wir Ihnen, ein Ersatzjagdtraining mit einem Terrier durchzuführen. Geeignete wären Apportier-Übungen mit dem Futterbeutel/Dummy oder Fährtenarbeit. Ihr Terrier kann seiner Leidenschaft für die Jagd nachgehen, ohne wilde Tiere zu verletzen, und ist geistig und körperlich beschäftigt.