Spulwürmer beim Hund

Spulwürmer zählen, wie auch die Hakenwürmer, zu den Fadenwürmern (Nematoden). Hunde werden meist von „Toxocara canis“ befallen, welche zu den weltweit am häufigsten vorkommenden Würmern zählen. Von ihrem Namen leitet sich auch der Begriff „Toxocarose“ ab, welcher verwendet wird, wenn ein Befall mit eben jenen Spulwürmern vorliegt.

Spulwürmer - Aussehen

Spulwürmer erreichen im Durchschnitt eine Länge von 10-20cm, einige weibliche Würmer können jedoch auch eine Länge von 40cm erreichen.

Verbreitung

Die Verbreitung von Spulwürmern ist weltweit, aber an genügend Bodenfeuchtigkeit gebunden.

Welche Arten vom Spulwürmern gibt es?

  • Toxocara vitulosum (Rind)
  • Parascaris equorum (Pferd, Esel, Zebra)
  • Ascaris suum (Schwein, Wildschwein)
  • Toxocara canis, T. mystax und Baylisascaris procyonis (Hund, Wolf, Fuchs, [Mensch])
  • oxocara leonina (Katze, Fuchs)
  • Ascaris lumbricoides (Mensch)

Entwicklungszyklus von Spulwürmern

Ihre Entwicklung ähnelt sehr der von Hakenwürmern. Auch Spulwürmer, bzw. deren Eier, werden mit dem Kot des Wirtes ausgeschieden, können dort, je nach Witterung, einige Jahre überleben und entwickeln sich in den Exkrementen zu einer Larve.

Symptome

Die Symptome eines Befalls treten meist erst dann auf, wenn der Befall sehr hoch ist. Bei wenigen Würmern, welche meist vom Immunsystem in Schach gehalten werden, bemerkt man meist keine gesundheitlichen Auswirkungen. Sammeln sich zu viele Würmer im Darm, so kann es zu Verstopfungen oder blutigem Durchfall kommen. Bei einem starken Befall können Mangelerscheinungen und Abmagerung auftreten, da die Larven und Würmer viele der Nährstoffe für sich beanspruchen. Ein intaktes und starkes Immunsystem kann im Übrigen die Entwicklung der Larven zu adulten Würmern verhindern und so für ein Aussterben der Würmer sorgen. Das gilt sowohl für Hunde, als auch für Katzen und Menschen!

Therapie - Wie behandelt man eine Toxocarose?

Als Wirkstoff gegen Spulwürmer wird meist auf „Pyrantel“ zurückgegriffen.

Alternative natürliche Mittel

Eine natürliche Methode gegen Spulwürmer vorzugehen, ist die Verabreichung folgenden Suds:

  • Ingwer, Knoblauch und Petersilie einkochen
  • 1-3 EL dieses Suds eingeben
  • eine halbe Stunde später 1 TL – 2EL (je nach Größe des Hundes) Rizinusöl eingeben
  • bei älteren oder geschwächten Hunden wird eher Leinsamen eingegeben
  • eine halbe Stunde später einen Brei aus Buchweizenmehl und Ulmenrinde oder Leinsamen geben

Diese Prozedur wird etwa 1 Woche lang durchgeführt. Wer zusätzlich noch etwas für die mechanische Reinigung des Darms tun will, kann Möhren zum Knabbern geben (oder diese alternativ raspeln und ins Futter geben). Ebenfalls effektiv sind gemahlene rohe Kürbiskerne, rohe Brunnenkresse, geraspelte Kokosflocken, Papayasamen oder ganze Melonenkerne. Allerdings sollte man sich maximal 2 dieser Zusatzstoffe aussuchen.

Dieser Beitrag wurde am 04.05.2017 20:31 verfasst.

Zuletzt aktualisiert am 02.10.2017 23:28